Die chiropraktische Behandlung

Behandlung

Vor der chiropraktischen Behandlung steht die Untersuchung. Hier werden eine Reihe orthöpädischer, neurologischer und chiropraktischer Test gemacht um der Ursache Ihrer Beschwerden auf den Grund zu gehen. Dafür nutzen wir auch Röntgenbilder und MRTs. Falls vorhanden bringen Sie sie gerne zum ersten Termin mit.

Ausgehend vom Befund und der Dauer Ihrer Beschwerden erstellen wir einen Behandlungsplan und behandeln Sie auch direkt beim ersten Termin.

Da einzelne Blockierungen oft in anderen Bereichen Kompensationsmechanismen in Gang setzen, untersuchen und behandeln wir die ganze Wirbelsäule, unabhängig von den angegeben Beschwerden.

Der chiropraktische Eingriff erfolgt meistens mit der Hand, wodurch es zu einem Geräusch kommen kann. Da die Knochen einander nicht direkt berühren, werden die Geräusche durch die rasche Bewegung der normalen Flüssigkeiten und Gase im Gelenk verursacht.

Das Geräusch ist kein Indikator für eine gute oder schlechte Behandlung, sondern einfach ein Nebenprodukt der Behandlung, das völlig unbedenklich ist.

Der Chiropraktiker arbeitet auch mit Techniken, die Hilfsmittel erfordern. Daher wird in unserer Praxis auch mit Spezialtischen und chiropraktischen Instrumenten gearbeitet.

Wirbelsäulen-Scan Insight Millennium®

In unserem Körper ist das Nervensystem die oberste Zentrale, es leitet alle Informationen vom Gehirn in jedes Organ, jedes Gewebe und jede Zelle weiter und von dort auch wieder zurück. Der Insight Millennium® ist ein modernes, computergestütztes Diagnosegerät, mit dem es möglich ist die Aktivität des Nervensystems sehr exakt zu messen, die Lage von Wirbelverschiebungen / Subluxationen präzise zu untersuchen und die Ergebnisse dokumentieren und kontrollieren zu können.

Die Untersuchung ist für den Patienten absolut schmerzfrei und ohne Strahlenbelastung, wodurch es auch ein geeignetes Diagnosegerät für Kinder und schwangere Frauen ist.

Autonomes/Vegetatives Nervensystem: Das autonome Nervensystem kontrolliert Organe, Gefäße und Drüsen. Ohne ein intaktes Nervensystem kann der Organismus jedoch nicht die Informationen weiterleiten, die er zur Regulierung benötigt. Mit dem Thermo Scan des Insight Millennium® wird beidseits der Wirbelsäule die Hauttemperatur durch Infrarottechnik gemessen, denn dort steuert ein Ast des autonomen Nervensystems die Durchblutung der Haut. Auf Reizung des Nervensystems reagiert der Körper mit einer veränderten Blutzufuhr und damit einem Temperaturunterschied.

Motorisches Nervensystem: Das Elektomyogramm (EMG) des Insight Millennium® ist ein Test für das motorische Nervensystem und lässt Aussagen über die Effektivität der neuro-muskulären Funktion zu. Die Aufgabe des motorischen Nervensystems ist die Kontrolle der Muskulatur. Eine abweichende Muskelspannung ist überall dort zu finden, wo Wirbelverschiebungen / Subluxationen vorliegen. Dort ist die Weiterleitung von nervalen Impulsen gestört und der Körper muss mehr arbeiten um sich gegen die Schwerkraft zu behaupten. Zur Messung wird an der Hautoberfläche die elektrische Aktivität, also die Spannung der Muskulatur ermittelt, die die Wirbelsäule stabilisiert und bewegt. Dort, wo sich Wirbelverschiebungen / Subluxationen in der Wirbelsäule befinden, muss der Körper einseitig deutlich mehr Energie aufbringen, um im Gleichgewicht zu bleiben. Diese Dysbalancen können zu weiteren Störungen führen.

Rapid Release Technology

Die Rapid Release Methode reduziert Schmerzen die im Zusammenhang stehen mit:

  • Zerrungen und Verstauchungen
  • Athritis
  • Tendonitis (Sehnenentzündungen)
  • Bursitis (Schleimbeutelentzündungen)
  • Verspannungen
  • Nervenschmerzen
  • chronischen Schmerzen durch alte Verletzungen, Traumata
  • Narbengewebe
  • verklebten Faszien

Narbengewebe: Narbengewebe entsteht bei der Wundheilung nach Operationen, Unfällen, Sportverletzungen und anderen Traumata. Manchmal kommt es zu Verwachsungen mit anderen Geweben oder Verkürzungen und Einziehungen, die zu Beschwerden führen können. Solche Verwachsungen können Schmerzen verursachen, Taubheitsgefühle, Muskelverhärtungen, Nervenirritation und Bewegungseinschränkungen. Die Behandlung von Narbengewebe entlastet die Weichteilproblematik, z.B. bei: Karpaltunnelsyndrom / Kopfschmerzen / Nacken-, Rücken-, Schulterschmerzen / Kieferprobleme / Muskelverhärtungen / Tennisellbogen

Wie es funktioniert: Das Rapid Release arbeitet in einer 3-4 mal höheren Frequenz wie übliche Vibrationsvorrichtungen. Frequenzen von 100-200Hz erreichen einen „Tonic Vibration Reflex“ (TVR) die einen regulierenden Effekt auf das Narbengewebe hat. Es verringert die Verwachsungen von Narbengewebe innerhalb der Muskeln / Faszien und erhöht den kurzkettigen Hyaluronanteil der Faszien wodurch es für mehr Beweglichkeit sorgt.

Wir sind für Sie da

0221 72 02 33 30

... oder Mail schreiben